Unser Ansatz

Informationsbedürfnisse

Die Informationsbedürfnisse von Unternehmen und Entscheidern steigen stetig. Märkte werden immer globaler, Technik wird immer digitaler. Hierarchische Organisationen werden agil. Die Wirtschaft wird komplexer. Die Politik wird immer unberechenbarer. Finanzmärkte werden zu Treibern von Wirtschaftswachstum. Das Tempo der Entwicklung hat sich beschleunigt und die Zahl der Spieler in den Märkten ist rasant gestiegen.

Um gute und nachhaltige Entscheidungen treffen zu können, benötigen Manager und Führungskräfte mehr und bessere Informationen. Märkte, Risiken, Trends und das Medienecho sind dabei von besonderem Interesse.

Idealtypisch lassen sich vier Bereiche unterscheiden, in denen Unternehmen und Entscheider heute einen besonders großen Informationsbedarf haben:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik-42.png

Informationsprobleme

Immer häufiger treten aber Informationsprobleme auf, die es erschweren, die richtigen Informationen zu identifizieren und zu selektieren. Hierzu gehören:

  • Informationsflut
  • Zeitnot
  • Komplexität
  • Fluide Wettbewerbslandschaft
  • Globalisierung
  • Wandel des eigenen Ökosystem

Gleichzeitig fehlen Unternehmen und Entscheidern die richtigen Methoden und Personal zur Analyse von gesammelten Informationen. Die Folgen von Informationsproblemen sind vielfältig.

  • Es werden Fehlentscheidungen getroffen,
  • Trends und zukünftige Ereignisse nicht antizipiert,
  • Chancen nicht genutzt,
  • Risiken falsch eingeschätzt,
  • notwendige Entscheidungen bleiben aufgrund von Unsicherheiten aus.

Unsere Lösung

In der Handelsblatt Intelligence Suite verbinden sich gesamtwirtschaftliche und sektorspezifische Expertise, wissenschaftliche Substanz, journalistische Exzellenz, ein globales Korrespondenten- und Expertennetzwerk sowie Big-Data-gestützte Analyse-Tools. Nutzen Sie den einmaligen Recherche- und Analyse-Service, der auch die Redaktionen des Handelsblatts und der WirtschaftsWoche mit Daten und Fakten versorgte. 

Für Sie führen wir unsere Stärken zusammen und schnüren ein individuelles Informationspaket. Sie können sich aus unserem Portfolio an Einzelprodukte genau jene aussuchen, die Ihre Informationsbedürfnisse am besten befriedigen.

Bei Interesse führen wir einen Anforderungsworkshop durch und ermitteln mit Ihnen zusammen, welche Informationen und Analysen für Sie relevant sind, um Ihre Fragen zu beantworten.

Unsere Stärken im Einzelnen:

Researcher & Analysten

Zum Team der Handelsblatt Intelligence Suite gehören Researcher und Analysten. Sie recherchieren Fakten, Daten und Informationen und verfügen über ein breites methodisches Repertoire für die Analyse von Themen. Das Team besteht aus Betriebswirten, Volkswirten, Informationswissenschaftlern, Politologen, Historikern, Analysten von großen Banken und Journalisten.

Datenbanken & exklusives Material

Der Handelsblatt Intelligence Suite stehen ein Vielzahl an Datenbanken und exklusives Material zur Verfügung. Neben öffentlichen Statistiken haben sie Zugriff auf Datenbanken für Finanz-, Unternehmens-, Branchendaten und Medien. Flankierend besteht Zugang zu exklusivem Material wie Branchen-, Konjunktur- und Unternehmensanalysen sowie kostenpflichtigen Studien und Reports.

Expertennetzwerk

Als Teil einer Gemeinschaft zur Verbreitung von wirtschaftlichem Sachverstand verfügt die Handelsblatt Intelligence Suite über ein exklusives Expertennetzwerk. Zu den Experten zählen C-Level-Entscheider, Wissenschaftler, Berater, Politiker, Spitzenbeamte und Journalisten. Die Handelsblatt Intelligence Suite macht Ihnen diesen Wissenspool zugänglich.

Auslandskorrespondenten

Als Teil der größten deutschen Wirtschafts- und Finanzzeitung ist die Handelsblatt Intelligence Suite zudem an das Auslandskorrespondenten-Netzwerk der Handelsblatt Media Group angeschlossen. Damit verfügen wir über Experten und Mitarbeiter „on the ground“ – und das auf allen Kontinenten.

Big-Data-gestützte Analyse-Tools

Für unsere Analysen greifen wir zudem auf State of the Art Big-Data-Analyse-Tools zurück. Hierzu gehören Datenbank-Screenings, Text Crawling Tools, Language Intelligence und Kontext-Text-Analysen.